#1 Ein Haus im Paradies von eltouria 19.12.2010 20:34

avatar

hab das eben im Internet auf einer Seite kopiert ... und ich finde es regt nicht nur zum nachdenken an, sondern vorallem zum Handeln ... also betet für ein Haus inschaallah im Paradies




Die nach den Pflichtgebeten in der Priorität folgenden Gebete, sind die Sunnagebete. Bei diesen unterscheidet man zwischen „Muakad“ und „Nicht-Muakad“.

Die „Muakad“-Gebete sind Gebete, die der Prophet Mohammad (sas) regelmäßig verrichtet hat, und zu denen er die Muslime sehr angespornt hat. Sie bestehen aus insgesamt 12 Gebetseinheiten (Raka`at).
Der Prophet sagte: „ Wer an einem Tag und einer Nacht 12 Raka`at betet, so wird ihm ein Haus im Paradies gebaut: Vier Raka`at vor dem Mittagsgebet und zwei nach diesem, zwei Raka`at nach dem Abendgebet und zwei nach dem Nachtgebet und zwei vor dem Morgen-Gebet.“ 1
Lies es bitte noch mal: „…so wird ihm ein Haus im Paradies gebaut.“
Hat sich etwas in deinem Herzen bewegt? Hat es keine Sehnsucht nach dem Paradies bekommen? Stell dir vor,… ein Haus im Paradies… siehst du es schon?

Egal, wie stark deine Vorstellung auch sein mag, sie wird der Wirklichkeit nie entsprechen, denn der Prophet Mohammad (sas) sagte: „Im Paradies gibt es Dinge, die noch kein Auge gesehen hat, kein Ohr gehört hat und die sich kein menschliches Gehirn vorstellen kann.“2
So lass uns einige Momente im Paradies leben… Ich sehe, wie du immer noch dabei bist, dir dein Haus vorzustellen. Sieht es denn beispielsweise aus, wie das Muntazah3 -Schloss? Ein Schloss nur für mich alleine?... Mein Besitz?! Meine Verwandten, meine Freunde, meine Nachbarn werden mich dort besuchen? Wach aus diesem Traum auf, denn man kann nicht Schlösser aus dem Diesseits mit deinem Haus im Paradies vergleichen, da sie im Gegensatz zu ihnen sehr bescheiden sind. Entferne dich einmal vom Diesseits und schau dir dein Haus im Paradies an: Es befindet sich ganz in der Nähe von Flüssen und Meeren und die Yacht, die du besitzt, befindet sich genau vor deinem Haus. Nun gehst du mit deinen Freunden zu dieser Yacht, und ihr macht zusammen eine Bootsfahrt. Danach lädst du sie zu einer Feier ein, die in einem Saal stattfindet, so groß wie der Garten Eden. Anschließend lädst du sie noch zum Abendessen bei dir zu Hause ein und machst ihnen dort eine riesengroße Überraschung: Du sagst zu ihnen: „Ich habe den Propheten Mohammad (sas) auch zum Abendessen eingeladen!“
Was für schöne Momente wir doch gerade im Paradies gelebt haben. So sei immer ehrgeizig, so viele Häuser wie möglich im Paradies zu besitzen, und gerate nicht einen Tag in Vergessenheit, diese 12 Raka`at zu verrichten!

Besser als die Welt und das, was sie bietet

Der Prophet Mohammad (sas) sagte:
„Zwei Raka`at des Morgengebetes sind besser als die Welt und das, was sie bietet.“

Subhanallah! Das Sunna-Gebet des Morgengebetes (zwei Raka`at) ist besser als die Welt und das, was sie bietet? Was für einen Wert hat dann wohl das Pflichtgebet?

Mein lieber Bruder, meine liebe Schwester, lass deinen Schlaf nicht wertvoller sein als die „Welt und das, was sie bietet.“ Man sagt sich ja oft: „Ich stehe früh morgens auf, weil ich arbeiten muss.“ Wenn du aber nun gefragt wirst, wann du aufstehst, so antwortest du: „Ich stehe um 8.00 Uhr auf, und das Morgengebet bete ich schnell, damit ich nicht zu spät zur Arbeit komme.“
`Aischa berichtet: „Der Prophet hielt keines seiner Sunna-Gebete strenger ein wie beim Fajr-Gebet.“4 Und er sagt: „Vernachlässigt nie das Sunna-Gebet am Morgen, auch wenn euch Pferde verfolgen!“5
Das heißt, vernachlässigt es nie, auch wenn euch der Feind von hinten mit seinen Pferden überrascht. Ich erinnere dich daran, dass du mit deinem Geist und deinem Herzen liest, was bedeutet, dass du an dieser Umsetzung festhältst und nie diese Raka`at weglässt, egal was passiert.

Die „Nicht-Muakad“-Gebete

Dieses sind Gebete, die vom Propheten Muhammad (sas) nicht regelmäßig verrichtet wurden. Außerdem hat er die Muslime nicht so sehr dazu angespornt, wie bei den Muakad-Gebeten:

zwei Raka`at nach dem Mittagsgebet

Der Prophet Muhammad (sas) sagt:
„Wer vier Raka`at vor und zwei nach dem Mittagsgebet verrichtet, wird vom Höllenfeuer bewahrt.“6

vier Raka`at oder zwei vor dem Nachmittagsgebet

Der Prophet Muhammad (sas) sagt: „Am Tage des Jüngsten Gerichts wird Allah mit demjenigen barmherzig sein, der vier Raka`at vor dem Nachmittagsgebet verrichtet hat.“7

Es wird auch überliefert, dass er vor dem Nachmittagsgebet zwei Raka`at gebetet hat.8

zwei Raka`at vor dem Abendgebet

Der Prophet Muhammad (sas) sagt: „Betet vor dem Abendgebet zwei Raka`at.“
Wieder sagte er: „Betet vor dem Abendgebet zwei Raka`at.“
Beim dritten Mal sagte er: „Für den, der gerne möchte.“
Er befürchtete nämlich, die Menschen würden diese zwei Raka`at als Sunna-Muakada zählen.9

zwei Raka`at vor dem Nachtgebet

Der Prophet Muhammad (sas) sagt: „Zwischen jeden zwei Gebtsrufen (Adhan und Iqama) gibt es ein Gebet, zwischen jeden zwei Gebetsrufen gibt es ein Gebet. Für den, der gerne möchte.“10
Sieh, welchen Wert er darauf legte ...

Der Prophet (sas) legte sehr großen Wert darauf, das Sunna-Gebet zu verrichten. Er betete dieses sogar nach, wenn er es einmal verpasst hatte. Der Prophet Muhammad (sas) sagt: „Wer nicht das Sunna-Gebet des Morgengebetes gebetet hat, soll es nach dem Sonnenaufgang beten.“11 Sieh, wie wichtig ihm die Sunna-Gebete waren. Wie wichtig müssen dann wohl die Pflicht-Gebete sein?

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz