Seite 2 von 4
#16 RE: Nachname des Mannes annehmen, Haram??? von souhaila 24.11.2008 18:48

also ich hatte auch eine zeitlang darauf bestanden den namen meines mannes anzunehmen aber jetzt wo ich das gelesen habe bleib ich doch lieber bei meinem mädchennamen

#17 RE: Nachname des Mannes annehmen, Haram??? von samya 24.11.2008 19:16

avatar

Zitat von souhaila
also ich hatte auch eine zeitlang darauf bestanden den namen meines mannes anzunehmen aber jetzt wo ich das gelesen habe bleib ich doch lieber bei meinem mädchennamen



glück gehabt ne

#18 RE: Nachname des Mannes annehmen, Haram??? von souhaila 25.11.2008 13:38

ja und wie hab ich mir die ganze rennerei gespart

#19 RE: Nachname des Mannes annehmen, Haram??? von Rose 25.11.2008 16:15

Ja also ich bin auch verheiratet und hab mein Mädchenname behalten, und bin auch froh drum.

#20 RE: Nachname des Mannes annehmen, Haram??? von souhaila 25.11.2008 18:15

Zitat von Rose
Ja also ich bin auch verheiratet und hab mein Mädchenname behalten, und bin auch froh drum.



na dann haben wir ja wohl was gemeinsam

#21 RE: Nachname des Mannes annehmen, Haram??? von Rose 25.11.2008 19:13

Zitat von souhaila

Zitat von Rose
Ja also ich bin auch verheiratet und hab mein Mädchenname behalten, und bin auch froh drum.



na dann haben wir ja wohl was gemeinsam



#22 RE: Nachname des Mannes annehmen, Haram??? von kaouthar.l 26.11.2008 11:12

... a salam alaikoum Schwestern, ...wie sieht in diesem Fall aus ???
Von Geburt an hatte ich den Mädchenname meiner Mutter, dannach den Nachnamen von meinen Stiefvater ( der dann meine Mutter verlassen hat für eine Jüngere ...)ich habe den Nachnamen meines Stiefvater behalten und meine Mutter hat nochmals geheiratet und einen ganz anderen Namen ! Doch welcher Name gehört jetzt zu mir, wenn ich doch irgendwo nirgends hingehöre ??? Ich habe mich beim Standesamt erkundigt selbst meinen Geburtsnamen ( der ist von allerdings von meiner Mutter )kann ich nicht wieder einfach so annehmen - außer ich habe dafür ein triftigen Grund und darf dazu noch über 500 Euro drauflegen !? In den arabischen Ländern ist das so Gang und Gebe - doch hier leider nicht. ( Und ich bin kein Kafur ) Also ?

#23 RE: Nachname des Mannes annehmen, Haram??? von Maissa76 26.11.2008 15:31

Salam waleikum

dein richtiger Name ist doch der Name deines Vater. Ein Kind nimmt nur den Nachnamen der Mutter an, wenn es unehelich gezeugt worden ist. Mit deinem Stiefvater hast du ja namenstechnisch nix am Hut. Wieso hast du nie den Namen deines Vaters bekommen?

#24 RE: Nachname des Mannes annehmen, Haram??? von kaouthar.l 27.11.2008 10:25

...weil er den Namen meiner Mutter angenommen hat, als sie geheiratet haben ! Vielleicht fand er seinen eigenen Nachnamen nicht so schön ... allah u allem Was kann ich denn da jetzt nun unternehmen ?

#25 RE: Nachname des Mannes annehmen, Haram??? von dinaaa 27.11.2008 15:58

avatar

oh liebe kaouthar, das ist ja komisch dass dein Vater den Namen deiner Mutter hat und was ich auch nicht verstehe ist, warum du denn auf einmal den Nachnamen deines Stiefvater´s hast???? Tut mir leid, leider kann ich dir nicht weiter helfen, hoffe jemand anderes weiß darüber mehr

#26 RE: Nachname des Mannes annehmen, Haram??? von Hbiba 31.12.2008 21:16

Gut, das ich mein Mädchennamen behalten habe

Ich wusste nur, das es in Marokko nicht gemacht wird, habe, aber nicht gewusst das es Haram ist, wieder was dazu gelernt.

#27 RE: Nachname des Mannes annehmen, Haram??? von NadorZina 01.01.2009 11:00

ich habe mich mal ein bischen erkundigt.... ich hab meinen mann gefragt und auch ein bischen im internet gesurft und das habe ich erfahren
ich glaube wir haben das ganze etwas falsch verstanden, es geht nicht um den nachnahmen den wir jetzt haben, früher gab es den doch garnicht, es gab immer z.b. mohand ibn ahmad oder so ähnlich, den nachnamen haben uns die kuffar verpasst als die in unser land kamen und unsere väter oder die grossväter sich anmelden wollten oder wie das auch heisst wurden dzie gefragt wie heisst du sagt der kadour ibn hamóu und weil dass nicht akzeptiert wurde haben die gefragt woher kommst du sagt der eine z.b. aus fachrou( ist ein stein in nador auf einem berg und er wohnte in der nähe) ja dann haben die in seinen papieren fachrou als nachname genommen und so entstand der Familienname also wenn ich jetzt nadorzina müller heisse geb. schmidt ist das nicht mit haram gemeint sondern wenn ich nadorzina bent hadou hiess und danach hab mich nadorzina bent mohand genannt dann ist es haram... das ist damit gemeint...
leider kann ich nichts dazu posten ich hab das auf einer seite gehört und nicht gelesen....

ich hoffe ihr habt mich verstanden bin nicht gut in texte schreiben

#28 RE: Nachname des Mannes annehmen, Haram??? von Nora 01.01.2009 12:58

Zitat von NadorZina
ich habe mich mal ein bischen erkundigt.... ich hab meinen mann gefragt und auch ein bischen im internet gesurft und das habe ich erfahren
ich glaube wir haben das ganze etwas falsch verstanden, es geht nicht um den nachnahmen den wir jetzt haben, früher gab es den doch garnicht, es gab immer z.b. mohand ibn ahmad oder so ähnlich, den nachnamen haben uns die kuffar verpasst als die in unser land kamen und unsere väter oder die grossväter sich anmelden wollten oder wie das auch heisst wurden dzie gefragt wie heisst du sagt der kadour ibn hamóu und weil dass nicht akzeptiert wurde haben die gefragt woher kommst du sagt der eine z.b. aus fachrou( ist ein stein in nador auf einem berg und er wohnte in der nähe) ja dann haben die in seinen papieren fachrou als nachname genommen und so entstand der Familienname also wenn ich jetzt nadorzina müller heisse geb. schmidt ist das nicht mit haram gemeint sondern wenn ich nadorzina bent hadou hiess und danach hab mich nadorzina bent mohand genannt dann ist es haram... das ist damit gemeint...
leider kann ich nichts dazu posten ich hab das auf einer seite gehört und nicht gelesen....

ich hoffe ihr habt mich verstanden bin nicht gut in texte schreiben



Hab dich verstanden, was du meinst. Habe nachdem ich dies hier las, auch ein wenig gefragt
deswegen. Es haben mir alle geantwortet, es sei nicht Haram...allahu allem.
Wie du schon schriebst, man ist eine z.B.verheiratete..yx und geborene vw....
Man verleugnet seine Wurzeln nicht auch wenn sie nicht direkt aus dem nachnamen in solchen Fällen zu erkennen sind. Muß mal gucken ob ich was dazu finde.

#29 RE: Nachname des Mannes annehmen, Haram??? von noreda1981 02.01.2009 12:53

Also ich 2001 in Marokko geheiratet habe, haben wir den Standesbeamten gefragt ob ich den Namen meines Mannes annehmen könnte.Er sagte Nein.Es sei besser im Islam den eigenen Namen zu behalten.Und das haben wir dann auch so gemacht auch wenn es manchmal echt nervt 1000 Mal zu erklären warum man einen anderen Nachnamen hat als den des Ehemannes .

Lg,Nori

#30 RE: Nachname des Mannes annehmen, Haram??? von karika 24.06.2009 11:18

avatar

also hab ich jetzt richtig verstanden, man kann den nachnamen seines mannes annehmen, es ist nicht verboten!
aber im islam ist es besser dies nicht zu tun?
aber ich habe doch auch nach der heirat den nachnamen meiner familie,
z.b.
ich bin geboren karika apo
habe geheiratet djab
so heiße ich nach der hochzeit karika djab, geb apo

habe aber noch eine andere frage und zwar war ich verheiratet, und habe ein kind, mein mann ist keine ahnung wo, scheidung läuft und ich habe vor inschaalah wieder zu heiraten, mein kind heißt angi dja, aber ich würde gerne das sie den namen ihres neuen "Papas" annimmt! da der djab nur sozusagen der erzeuger ist uns sie ihn nicht kennt und inschaallah auch nie kennen lernen wird.
kann ich sie dann irgendwie doch noch nach islamischen recht umnennen.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz